Bild Strompreis

Aktuell Strompreiserhöhungen durch Energieanbieter

SHARE

Die Strompreise für Privatkunden steigen deutlich an, Strom im Großhandel kostet im August um 30 % mehr als vor einem Jahr.

Laut Österreichischer Energieagentur ist der Österreichische Strompreisindex (ÖSPI) im August 2021 gegenüber dem Vormonat um rund 6 % gestiegen. Im Vergleich zum August des Vorjahres 2020 liegt der ÖSPI sogar um 30 % höher. Dies sind deutliche Preissteigerungen, die aktuell vermehrt von den Energieanbieters an Privatkunden weitergegeben werden.

Ausgehend von einem relativ niedrigen Preisniveau im vergangenen Jahr sind diese Preissteigerungen wesentlich getrieben von hohen Großhandelspreisen, teureren CO2-Zertifikaten und einem steigenden Strombedarf.

Steigende Strompreise sind nichts, was du einfach akzeptieren musst. Vielmehr lohnt sich ein Blick auf deinen aktuellen Vertrag und ein Vergleich bzw. Wechsel deines Strom- und Gasanbieters. 

Was kann ich als Kunde tun, um meine Stromkosten so niedrig wie möglich zu halten?

Steigende Strompreisentwicklung und dadurch höhere Stromkosten für dich als Konsument musst du nicht hinnehmen. Wenn dein Stromanbieter sich entscheidet, den Strompreis zu erhöhen, dann muss er dir die Preiserhöhung vorerst schriftlich mitteilen. So hast du als Verbraucher auch die Möglichkeit, auf eine Anpassung des Stromtarifs entsprechend zu reagieren. Bist du mit der angekündigten Erhöhung nicht einverstanden, so kannst du der Strompreiserhöhung schriftlich widersprechen und kannst zu einem günstigeren Anbieter wechseln.

Sogar wenn du noch in einer Vertragsbindung bist, hast du hast ein Sonderkündigungsrecht und kannst so innerhalb von 3 Monaten zu einem günstigeren Anbieter wechseln. Dein Stromanbieter muss dir diese 3 Monate Zeit geben, um einen alternativen Stromversorger zu finden. In dieser Zeit bezahlst du für deinen Strom weiterhin den alten Preis ohne Preiserhöhung.

Damit du dauerhaft vor steigenden Preisen der Anbieter geschützt bist, ist ein jährlicher Vergleich deines Tarifs und ein Wechsel deines Anbieters unumgänglich. Du kannst dafür unseren automatischen Energieanbieter-Wechselservice Energy Hero nutzen – wir kümmern uns darum, dass du immer beim besten Tarif bist und nicht unnötig draufzahlst. Wir vergleichen dabei deinen Stromtarif mit aktuellen Angeboten am Markt und wechseln dich automatisch, sollte es eine Einsparmöglichkeit für dich geben. Das machen wir Jahr für Jahr aufs Neue und du kannst sicher nicht, dass du nicht unnötig zu viel für Strom zahlst.


Berechne deine mögliche Einsparung anhand deines Stromverbrauchs und deiner PLZ unverbindlich vorab hier: www.energyhero.at

Praktischer Tipp: Deinen jährlichen Stromverbrauch in kWh findest du auf deiner letzten Stromrechnung. 

Was bestimmt den Strompreis?

Obwohl Österreichs Tarife zu den stabilsten in Europa zählen, sind steigende Strompreise zu erwarten. Hauptgrund hierfür sind hohe Steuern und Abgaben, die im Strompreis enthalten sind und durch die der Staat mitunter die Ökostrom-Förderung durch den Endkunden mitfinanziert.

Auch die Entwicklungen, die im Zuge der Energiewende vorangetrieben werden, beeinflussen den Strompreis. Eine dieser Entwicklungen ist der geplante Kohleausstieg von Deutschland. Während der Wandel weg von nuklearen und fossilen Brennstoffen hin zu erneuerbaren Energiequellen geht, sorgt dieser gleichzeitig für Unsicherheiten auf dem Strommarkt.  

Trotzdem gibt es nach wie vor große Unterschiede zwischen den einzelnen Tarifen und der Wettbewerb um Neukunden ist auf dem liberalem Strommarkt so stark wie nie. Für den Endkunden ergeben sich über den Wechsel des Stromanbieters gute Einsparmöglichkeiten.